Über den Verein

Aus der Entstehungszeit des VFF Strassen- und Flurnamen in Fällanden

Klara Buri Strasse (Klara Buri – Aecherli, gest. 30.12.1994 im Alter von 83 Jahren)

Bezeichnung der privaten Zugangsstrasse zum Schrebergarten-Areal des Vereins für Familiengärten Fällanden (VFF) im Gebiet „Bachächer“ Fällanden. Die Strasse wurde vom VFF im Andenken an seine Gönnerin und Ehrenmitglied Frau Klara Buri auf deren Namen getauft.

Der VFF wurde am 30.3.1977 gegründet und die ersten Gärten entstanden. Die Gemeindeversammlung Fällanden beschloss am 11.7.1979 die Umzonung des Gebietes Bachächer / Eichwis in ein Erholungsgebiet für Familiengärten und sprach einen Kredit zur Beteiligung an den Erschliessungskosten. Einem geregelten Gartenbetrieb stand nun nichts mehr im Wege und 1984 konnte das Areal gar auf knapp 300 Aren erweitert werden.

Ursprünglich war das Land von Walter und Klara Buri die einen grösseren Bauernhof in Fällanden besaßen, gepachtet. Dies zu einem sehr günstigen Zins, da Buris bestrebt waren, den Mietern der vielen in der Gemeinde Fällanden entstandenen Blockwohnungen zu einem Garten und damit auch zu einer gesunden und naturverbundenen Freizeitgestaltung zu verhelfen. 1994 konnte das ganze Areal von Frau Klara Buri (ihr Ehemann Walter war schon längere Zeit verstorben) vom Verein zu einem Vorzugspreis erworben werden mit der Zweckbestimmung, Einwohnern von Fällanden weiterhin Schrebergärten zum Bewirtschaften bereitzuhalten. Der VFF ist bestrebt, das Gedankengut von Frau Buri weiter zu tragen und bekundet dies, indem er die Erschliessungsstrasse auf den Namen von Klara Buri taufte.

Im Jahr 2017 werden 107 Gärten von Pächtern bewirtschaftet. Besuchen sie unsere Home-Page: www.vff-faellanden.ch hier finden sie alle wichtigen Informationen.

Vorstand VFF